SSV E2 gewinnt erstes Freundschaftsspiel in 2020 mit 6:5!

  • 18. August 2020
  • Jugend
  • 125 Views

Nach fast 10 Monaten ohne Freiluftfußball – unter Beachtung der notwendigen Hygieneregeln -absolvierte die „neue“ E2-Jugend Ihr erstes Freundschaftsspiel im heimischen Stadion an der Birkenallee. Als kleine Ausdauereinheit geplant – ohne Wechselspieler – gegen bärenstarke Bambinis des TSV Reischach entwickelte sich ein tolles Fußballspiel.

Die Mädels und Jungs beider Mannschaften boten in Hälfte 1 ein Offensivfeuerwerk mit tollen Spielzügen, Schüssen und Paraden. Einziger Unterschied, im Gegensatz zu den Kids des TSV Reischach, nutzte der SSV seine Chancen. Dies lag u. a. auch an den tollen Paraden von SSV-Keeper Lukas Lohr. Den 4:0 Halbzeitstand stellten 3x Luis Köberl und 1x Maximilian Jungbauer her. Besonderes sehenswert dabei der zweite Treffer mit einer tollen Pass-Stafette Jungbauer/Schmidhuber/Köberl, welche Letzterer erfolgreich einnetzte. In der Abwehr hielten Liselotte Göldner und Noah Weindler nach aufopferungsvollen Zweikämpfen Ihren „Laden sauber“. Für die technischen Highlights sorgte insbesondere Erdi Abazi, welcher sehenswerte Haken, Übersteiger und weitere Tricks mit tollen Flanken und Pässen garnierte. Leopold Schmidhuber agierte quirlig und trickreich als Sturmspitze und glänzte häufig mit tollen Vorlagen und enormen läuferischem Einsatz.

Nach der Pause und einzelnen Umstellungen des SSV kamen die Gäste des TSV Reischach immer stärker ins Spiel und hatten eine Vielzahl von Torchancen. Das zwischenzeitliche 4:3 war fast die logische Konsequenz. Der SSV hatte dabei auch das notwendige Quäntchen Glück.  Ein toller Fernschuss von Maximilian Jungbauer nach kurzem Solo zum 5:3 sorge kurzzeitig für Durchatmen auf Seiten des SSV. Dabei hatte der gegnerische Tormann Pech, da das Geschoss vom Pfosten an dessen Rücken ins Tor sprang. Aber das 5:4 folgte sofort und so blieb es bis zum Schluss spannend. Beide Mannschaften vergaben noch einige Chancen bis das 6:4 für den SSV (erneut Luis Köberl) wiederum postwendend mit dem 6:5 gekontert wurde. Am Ende machte sich der Kräfteverschleiß auf Seiten des SSV doch bemerkbar und so musste man bis zum Schluss um das 6:5 zittern. Ein Unentschieden wäre sicherlich gerecht gewesen.

Aber spätestens zum obligatorischen Siebenmeterschießen beider Mannschaften war das Ergebnis wieder Nebensache. Am Ende blieb ein toller harmonischer Fußballnachmittag für Kinder, Trainer und (Groß)eltern. Es war einfach nur schön alle Kinder wieder „KICKEN“ zu sehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.